Leichte Wanderung

 

Elbsandsteingebirge am 5.8.2010

 

 

Ausgangspunkt: Parkplatz Königstein (Kostenpflichtiger Parkplatz, der mit 5.- Euro total überzogen ist) ca. 7km bis zur Festung.

Unsere Wanderung führt uns bei herrlichem Wetter hoch zur Kirche. Von hier aus geht es über viele Stufen steil nach oben bis zur ehemaligen Palmschänke. Nun weiter hoch bis zur Festung Königstein. Der Weg endet auf einem großen Busparkplatz und dem Eingangsbereich des Aufzugs. Nun geht es wieder etwas steiler empor an das große Eingangsportal der Festung. Von da aus über steile Treppen empor bis hoch in den Hof der Festung und weiter zur Festungsmauer. Hier beginnen wir mit der gesamten Umrundung der Festung. Die ständige Fernsicht über das Elbtal und die Tafelberge wie Lilienstein, Pfaffenstein usw. ist gigantisch und sehr beeindruckend. Nach der Umrundung schauten besichtigen wir noch einige Häuser, wie den ehemaligen Reitstall, Gefängnis, Zeughaus mit alten Kanonen davor, den Hungerturm usw. Durch ein großes Tor verlassen wir wieder die Festung und wandern die breite Auffahrt hinunter bis wir die letzte Schutzvorrichtung der Festung erreichen, eine Zugbrücke bzw. Wippbrücke. Hier endet unsere gesamte Umrundung und Besichtigung der Festung. Wir wandern nun über riesige Sandsteinplatten die alte Festungstraße hinunter und weiter über einen breiten Waldweg direkt zurück zur Kirche nach Königstein. Es war eine herrliche Tour. Nun gab es das wohlverdiente kühle Bier und eine echte Thüringer Bratwurst. Wir waren 6 Stunden unterwegs.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                         Sachsendorf  •  2001-2008