Elbsandsteingebirge am 11.7.2010

 

 

Länge der Route ca. 10 km. Ausgangspunkt ist der Parkplatz von Pfaffendorf. Von dort marschieren wir durch Wald und viele zerklüftete Felsen auf den „Quirl“ Dieser erhebt sich im sogenannten Gebiet der Steine, einem Teil der Sächsischen Schweiz in dem die typischen Tafelberge („Steine“) charakteristisch sind. Bald erreichen wir die größte Schichthöhle der Sächsischen Schweiz, der Diebskeller. Wir gehen weiter zum Plateau des Quirl. Von da geht es den Kanonenweg hinab und gelangen zur Westseite des Pfaffensteins. Hier geht es sehr steil den Klammweg hinauf auf den Pfaffenstein. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts wird dieses Massiv für den Klettersport erschlossen und zählt mit 32 Kletterfelsen inzwischen zu den bedeutendsten Gebieten der Sächsische Schweiz. Auf dem Gipfel des Pfaffenstein empfängt uns eine herrliche Fernsicht....tropfnass (35°) genehmigen wir uns am Gipfelhaus ein Radler. Nach kurzer Rast gehen wir weiter und stehen bald staunend vor der „Barbarine“ , eine 43 Meter hohe Felsnadel, die jedoch 1975 wegen starker Erosionsschäden für den Kletterbetrieb gesperrt wurde. Von der Südspitze gehen wir auf dem Kamm entlang und steil hinab durch das Nadelöhr. Weiter geht es über viele Stufen und enge Felsspalten hinunter ins Tal. Durchgeschwitzt und frohgelaunt erreichen wir nach 6 Stunden unser Auto auf dem Parkplatz in Pfaffendorf.
Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster


Bild in neuen Fenster



                         Sachsendorf  •  2001-2008